53533 Antweiler
Hauszugang
Hausaufgang
Aufgang zum Garten
Hauseingang
Wohnen OG
Esszimmer OG
Küche OG
Flur OG
Schlafen OG
Bad OG
Bad OG
Kind OG
Arbeitszimmer OG
Wohnen DG
Praxis EG
Sonnenhof
Gartenimpressionen
Blick auf Garten und Wald
setliche Toreinfahrt


Historische ”Alte Bahnmeisterei” mit traumhaftem unverbaubarem Ahrblick

Adresse

Antweiler

Überblick

Objekt Nr. LI 1802-389
Art der Immobilie Kauf - Haus
Baujahr 1910
Zimmeranzahl 12
Wohnfläche ca. 233.00 m²
Grundstücksfläche 3 913.00 m²
Heizungsart und Befeuerung Zentralheizung, Ölheizung
Stellplatzart Außenstellplatz
Zustand modernisiert
Balkon/Terrasse ja
Kaufpreis 325 000.00 €

Beschreibung

Die stattliche ”Alte Bahnmeisterei”, an der entlang bis in die 1960er Jahre die alte Bahntrasse Jünckerath-Adenau führte, befindet sich in prominenter Halbhöhenlage mit traumhaft schönem unverbaubarem Blick auf die Ahr bis hin zum Aremberg. Das nahezu 4000 qm große Grundstücksareal, das im vorderen und seitlichen Bereich mit einer Bruchsteinmauer arrondiert ist, im hinteren durch den eigenen Waldbestand mit einem Forstweg, verfügt über Hofflächen und eine große Kopfstein-Terrasse sowie Rasenplateaus mit alten, gut erhaltenen ”Draisinenhäuschen”. Eine seitliche Zufahrt gewährleistet ein Befahren des Grundstücks.
Die uneinsehbare, erhabene Lage garantiert ein Höchstmaß an Privatspäre, während der Blick in die Weite schweift; Waldliebhaber werden sich an den über 100 Jahre alten Robinien im eigenen Wald erfreuen, die das Grundstücksareal im hinteren Bereich begrenzen.

Das Gebäude beherbergt z.Zt. vier Wohnungen:
- Erdgeschoss:Dreizimmerwohnung mit Terrasse (ca. 74 qm), Zweizimmerwohnung (z.Zt.Praxis) (ca. 28 qm)
- Obergeschoss: Vierzimmerwohnung (ca. 101 qm)
- Dachgeschoss:Zweizimmerwohnung (ca. 30 qm)
Im Vollkeller befinden sich die üblichen Nutz-und Funktionsräume.

 

Diese Aufteilung gewährleistete den jetzigen Besitzern ein stimmiges Generationenkonzept in Verbindung mit einer gewerblichen Nutzung; auf Grund dieser interessanten Konstellation ist jedoch jegliche andere Nutzung möglich: ob komplette, großzügige Eigennutzung, Teilvermietung, (teil)gewerbliche Nutzung - der flexible Grundriss lässt Platz und Raum für viel Kreativität.
Im Inneren des Anwesens zeigt sich ein stimmiger Gesamteindruck: hier wurde fortlaufend behutsam renoviert und modernisiert unter Erhaltung Bewahrenswertem, um den ursprünglichen Charakter und Charme des Gebäudes zu gewährleisten.

 

 

Ausstattung

Das Anwesen besticht durch folgende Ausstattungs- und Gestaltungsmerkmale:
- original erhaltenes Holztreppenhaus
- teils Rundbogenfenster
- lichte Raumhöhe ca. 3,00 m
- überwiegend original erhaltene Holzdielenböden
- Cottofliesen
- original erhaltene Kassettentüren
- original erhaltene Haustüre
- vier Kaminöfen
- Bad OG mit original tunesischem Wandfries
- große Kopfsteinpflaster-Terrasse und Innenhof
- Bruchsteinsockel und Bruchsteinmauern
- Rasenplateaus mit Draisinenhäusschen und Teich, eigener Waldbestand

Folgende Renovierungs- bzw. Modernisierungsarbeiten wurden durchgeführt (auszugsweise):

- Aussenputz (ca. 1984)
- 2 Regenwasserzisternen (ca. 1988)
- Regenwassersystem (ca. 1989)
- Renovierung Holztreppenhaus (ca. 1990)
- Cottofliesen Flur (ca. 1990)
- Bad OG (ca.1991)
- Rotex Ölbrennwertheizung (ca. 2008)
- Aussenschornstein (ca. 2012)
- 3 neue Kaminöfen (ca. 2012)
- Fußböden OG freigelegt, geschliffen und geölt (ca. 2017)
- Terrassenüberdachung (ca. 2017)
- Praxis renoviert: neue Holzfußböden, Wände (2018)

Lage

Der idyllische Ort Antweiler ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort im Landkreis Ahrweiler und gehört der Verbandsgemeinde Adenau an. Er befindet sich am Südrand des Ahrgebirges im oberen Ahrtal unterhalb des Aremberges auf ca. 300 m ü. NHN und wird von der Ahr durchflossen.
Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte im Jahre 975; vom 12. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts gehörte der Ort dem Herzogtum Arenberg an. Die Ortsentwicklung der vergangenen 300 Jahre spiegelt sich in zahlreichen gut erhaltenen Gebäuden wider: Kulturdenkmäler wie restaurierte Bauerngehöfte, die historische Ahrbrücke, eine funktionstüchtige Wassermühle, der barocke Saalbau der Pfarrkirche St. Maximin, das Gemeinde-Fachwerkhaus und andere mehr gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde und prägen das Ortsbild der am Fuße des Arembergs mit seiner mittelalterlichen Burgruine gelegenen Gemeinde.
Im Ort selber befinden sich Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs, ärztliche Versorgung, ein Kindergarten und eine Grundschule. Weiterführende Schulen und umfangreiche Einkaufsangebote sowie eine intakte Infrastruktur bietet das ca. 12 km entfernte Adenau, zu dessen Verbandsgemeinde Antweiler gehört.

SONSTIGES

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Inhalte dieses Exposés stammen vom Anbieter. Für Daten Dritter übernehmen wir keine Haftung. Das Angebot ist nur für Sie bestimmt und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Eine Weitergabe verpflichtet zur Zahlung von Schadenersatz, falls ein Dritter dadurch zum Vertragsabschluss kommt und dieses Angebot provisionspflichtig ist. Die Grunderwerbsteuer, Notar- und Grundbuchkosten sind vom Käufer zu tragen.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie weitere Fragen zur Immobilie haben oder einen unverbindlichen Besichtigungstermin vereinbaren möchten.

PROVISIONSHINWEIS

Die Käufercourtage in Höhe von 3,57% auf den Kaufpreis einschliesslich gesetzlicher Mehrwertsteuer ist bei notariellem Kaufabschluss fällig.

Hier können Sie eine Nachricht an den Anbieter senden.

Objekt Nr.: LI 1802-389
Titel: Historische ”Alte Bahnmeisterei” mit traumhaftem unverbaubarem Ahrblick

locare - Agentur für Immobilien e.K.

Petra Wolter
Sachverständige für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken (TÜV)

M +49 (0) 171 330 09 08
T +49 (0) 2235 684 800-0
F +49 (0) 2235 684 800-9

info@locare-immobilien.de
www.locare-immobilien.de

Zedernweg 1 (Am Schlosspark)
50374 Erftstadt

Stadtwaldgürtel 13
50935 Köln-Lindenthal